thephotostories

Ihr Online-Magazin für Fotogeschichten

Cashewbaum

Foto: Wolfhardt von Wikipedia

Das ist der größte Baum der Welt, der Cashewbaum. Er ist auch gleichzeitig der größte Cashewbaum der Welt. Der Baum steht am Strand von Pirangi do Norte in der Gemeinde Parnamirim, 12 km südlich von Natal, der Hauptstadt des brasilianischen Bundesstaates Rio Grande do Norte. Wie oben schon erwähnt, heißt der Baum Cashewbaum und hat einen genetischen Defekt. Er gehört zur Art der Anacardium Occidentale aus der Familie der Anacardiaceae. Bei dem Baum wachsen die Äste nicht senkrecht nach oben, sondern waagerecht zur Seite und durch ihr Gewicht sacken die Äste auf den Boden, wo sie dann neue Wurzeln schlagen. Die Wurzeln des Baumes reichen 1-2 Meter in das Erdreich. Die Wurzeln des Hauptstammes reichen sogar 20-25 Meter in das Erdreich. Der Cashewbaum belegt mittlerweile eine Fläche von ca. 8.500 Quadratmeter bei einem Umfang von 500 Metern. Biologen schätzen, wenn der Baum nicht geschnitten wird, wird er noch bis zu 40.000 Quadratmeter wachsen. Die Stadt befürchtet dabei aber, dass der Baum dann sterben wird. Das Alter des Baumes wird auf um die 115 Jahre geschätzt. In der Erntezeit, die von November bis Januar dauert, trägt der Baum 70- 80.000 Früchte aus, das sind rund 2.5 Tonnen. Wo wir gerade bei den Früchten sind, die Früchte des Baumes hängen nach unten und die Cashewnuss steckt nicht in der Frucht, wie man es vermutet, sondern hängt unter der Frucht nach außen. Der Name Cashew kommt von der Nuss und heißt auf Deutsch Niere, da die Cashewnuss wie eine Niere aussieht.

Empfehlt The Photostories euren Freunden:

comments powered by Disqus