thephotostories

Ihr Online-Magazin für Fotogeschichten

Centennial Light

Foto: LPS. 1 Quelle: Wikipedia

Sie ist im wahrsten Sinne des Wortes das Highlight der Feuerwache Livermore im US-amerikanischen Kalifornien: Die wohl älteste Glühbirne der Welt. Ihre Leistung ist zwar von ursprünglich 60 Watt auf nur noch 4 Watt heruntergeschraubt, doch sie brennt seit hundertzehn Jahren durchgängig (abgesehen von einem sechsstündigen Ausfall am 21. Mai 2013). Schon ihre Entstehungsgeschichte klingt wie aus einem Geschichtsbuch: 1897 wollte ein Mann namens Shelby aus Ohio eine Glühbirnenfabrik gründen. Als er Professor Adolph Chaillet um Rat bat, konstruierte der ihm die legendäre Birne. Diese kam nicht aus der Manufaktur, sondern wurde mit mühseliger Handarbeit hergestellt. Den Weg in die Feuerwache fand die Glühbirne dann über Umwege.

Seitdem hat die Lampe die Aufmerksamkeit zahlreicher Wissenschaftler auf sich gelenkt. Warum die Lampe schon so lange brennt, weiß niemand. Doch ihr Durchhaltevermögen gilt als Beweis für die geplante Obsoleszenz, also der absichtlich konstruierten Kurzlebigkeit von Produkten, welche die Konsumenten dazu zwing, immer mehr Güter einzukaufen.



- Bericht von Marlene Thiele

Empfehlt The Photostories euren Freunden:

comments powered by Disqus