thephotostories

Ihr Online-Magazin für Fotogeschichten

Heart Attack Grill

Foto: erangi kaushalya Quelle: Flickr

Der Quadruple Bypass Burger soll nicht nur eines der weltbesten Junkfood-Gerichte sein. Laut Guinness-Buch der Rekorde ist er mit 1,4 Kilogramm Fleisch, Bacon, Brot und Käse auf 9982 Kilokalorien auch am energiereichsten. Wer ihn verdrückt, der wird von einer als Krankenschwester verkleideten Kellnerin im Rollstuhl aus dem Restaurant geschoben. Alternativ bietet das Menü in purem Schmalz gebratene Pommes Frites, Shakes aus Butterfett, zuckerhaltige Softdrinks und eine Zigarette danach, dem Motto entsprechend „Geschmack für den es sich zu sterben lohnt“.

Als Besitzer Jon Basso seine Marketing-Thesis über Fitnessstudios schrieb, sah er sich von den zahlreichen Ess-Sünden seiner Klienten inspiriert, 2005 ein Restaurant zu gründen, in dem maximal ungesundes Essen serviert wird. Beim „Heart-Attack-Grill“ in Las Vegas ist der Name Programm: 2013 starb einer der Stammkunden mit nur 52 Jahren an einem Herzinfarkt. John Allemann war zwar nicht übergewichtig, aber er hatte im Heart-Attack-Grill bereits so oft gegessen, dass er als „Patient John“ schon auf Speisekarte und Fanshirt abgebildet worden war. Und er ist nicht der einzige, dessen Körper die mächtigen Gerichte nicht mehr stemmen kann: 2011 starb mit dem 29-jährigen Wrestling-Star Blair River ein weiterer Botschafter des Restaurants an einer Lungenentzündung und kurz darauf wurde eine Kundin mit Verdacht auf Herzinfarkt in Krankenhaus gebracht.



- Bericht von Marlene Thiele

Empfehlt The Photostories euren Freunden:

comments powered by Disqus