thephotostories

Ihr Online-Magazin für Fotogeschichten

Ice Castles

Foto: Allison Richards Quelle: Flickr

Frozen, die Disney-Interpretation des Märchens Die Schneekönigin war jüngst ein großer Kinoerfolg. Die zauberhafte Atmosphäre wurde nicht zuletzt durch den Eispalast kreiert. Wer sich selbst einmal in einem gefrorenen Schloss befinden möchte, bekommt in den USA die Gelegenheit dazu.

Die Idee zum ungewöhnlichen Bauprojekt kam Bildner Brent Christensen, als er mit seiner Familie vom sonnigen Kalifornien nach Utah gezogen war. Dort wollte er das Beste aus den ungewohnten Temperaturen machen. Also baute er im Hinterhof an einer Eislaufbahn für seine Kinder, ergänzte sie um eine Eishöhle und einen Eisturm. Inzwischen gibt es die sogenannten Icecastles in Minnesota, New Hampshire, Vermont und Utah.

Die Schlösser wurden mit architektonischer Genauigkeit aus künstlich hergestellten Eiszapfen zusammengefügt und erstrahlen durch hereinbrechendes Tageslicht oder bunter Nachtbeleuchtung in frostigem Glanz. Die aus je 9000 Tonnen Eis bestehenden Schlösser können in der Wintersaison besichtigt werden. Dazu gibt es Veranstaltungen rund um die Icecastles und in New Hampshire lässt sich sogar eine Eisprinzessin besuchen.



- Bericht von Marlene Thiele

Empfehlt The Photostories euren Freunden:

comments powered by Disqus